Radwandern im letzten Urwald Europas

"Bialowieza", im Narew-Nationalpark,

im Biebrza-Nationalpark und

der Augustow-Kanal

vom 9. bis zum 18. August

Der Białowieża-Urwald ist ein Naturschutzgebiet auf beiden Seiten der polnisch-weißrussischen Grenze. Der Wald gilt als  das letzte  verbliebene Urwaldgebiet  in Europa und ist als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Er ist Lebensraum für über 12.000 Tierarten. Viele der Tier- und Pflanzenarten sind endemisch, d.h. nur im Naturschutzgebiet Białowieża anzutreffen. Auch stehen dort mit die höchsten Laubbäume Europas: bis zu 50 Meter hohe Eichen und 40 Meter hohe Eschen. Die Natur ist wegen der minimalen Eingriffe des Menschen sehr vielgestaltig: So bilden die nicht entfernten verrottenden Baumstämme und -reste besondere Lebensbedingungen, wie sie anderswo nicht anzutreffen sind.

 

Darüber hinaus besuchen wir auch den Biebrza-Nationalpark. Der Nationalpark ist der größte Polens und aufgrund der Sumpf- und Torfgebiete, sowie einer besonders artenreichen Fauna und reichen Vogelwelt einzigartig in Europa. Der Biebrza-Nationalpark zeichnet sich durch grenzenlose Nasswiesen, Schilfdickichte und Weidengebüsche und malerische Moor- und Bruchwälder aus.

 

Nicht zuletzt besuchen wir auch den Augustow-Kanal, der ebenfalls zum Weltkulturerbe gehört und eine technische Meisterleistung darstellt.

 

Donnerstag, 09.08.2018: Bahnreise von Gütersloh nach Białystok, Bustransfer nach Białowieża zum Hotel. Hier bleiben wir für vier Nächte.

 

Der Link zum Hotel: Hotel Bialowieski

 

Freitag, 10.08.2018: Radtour durch den Białowieża-Nationalpark nach Hajnówka (Besuch der Dreifaltigkeitskirche) und weiter bis nach Topilo.

 

Samstag, 11.08.2018: Wanderung durch den eigentlichen Kernbereich des Urwaldes „Białowieża-Nationalpark“ unter sachkundiger Führung. Danach Radtour in den weißrussischen Teil des Urwaldes (aktuell ist ein gültiger Reisepass erforderlich).

 

Sonntag, 12.08.2018: Erneut radeln wir durch den Nationalpark nach Narewka und Olchowka entlang der polnisch-weissrussischen Grenze, Rückkehr mit dem Bus.

 

Montag, 13.08.2018: Radtour von Narewka bis nach Grodek, Verladen der Fahrräder  und Bustransfer nach Białystok, am Abend Stadtführung und Zimmerbelegung.

 

In Białystok wohnen wir im Hotel Golebiewski

 

Dienstag, 14.08.2018: Bustransfer nach Tykocin, Besuch der gut erhaltenen jüdischen Synagoge. Start zur Radtour entlang der Storchenroute. Bustransfer nach Augustów, wo wir für weitere vier Nächte Quartier beziehen. 

 

Der Link zum Hotel Laguna

 

Mittwoch, 15.08.2018: Heute steht der Augustower Kanal, anerkanntes Weltkulturerbe auf dem Programm.

 

Donnerstag, 16.08.2018: Bustransfer nach Sejny, Besuch der barocken Kirche, danach Radtour zum Kloster nach Wigry und weiter nach Suwalki. 

 

Freitag, 17.08.2018: Radtour durch den Biebrza-Nationalpark.

 

Samstag, 18.08.2018: Heimreise per Bahn nach Ostwestfalen.

 

Wer sich über den Urwald informieren möchte, hier der offizielle Link zur Webseite.

 

Im 3sat wurde der Urwald unlängst vorgestellt. In der Mediathek kann man sich diesen Film noch anschauen.

 

* An- und Rückreise per Bahn 

* 2. Klasse: Gütersloh-Bialystok-Gütersloh                                           

* Radtransport im Spezialanhänger

* Gepäckbeförderung im Reisebus

* ständige Busbegleitung   vor Ort

* Radreisebegleitung während der Reise

* 4 x Übernachtung in Bialowieza

* 1 x Übernachtung in Bialystok

* 4 x Übernachtung in Augustow

* 9 x Frühstück & Abendessen

* Besuch der Dreifaltigkeitskirche

* Wanderung im Urwald

* Stadtführung Bialystok

* Besuch der Synagoge in Tykocin

* Besichtigung der Kirchen in Sejny und Wigry

 

Reisepreis: 1.390,00 Euro pro Person im  Doppelzimmer, 120,00 Euro Einzelzimmerzuschlag

                        

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

© 2018 Rainer Palsherm. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum